1. Rathaus Tanne nachts
    Rathaus am Marktplatz in Wittenburg

    Das Rathaus in Wittenburg wurde 1852 nach den Plänen des Schweriner Hofbaumeisters Georg Adolph Demmler im Stil des Historismus gebaut. Heute beheimatet das Gebäude die Stadtbibliothek, das Standesamt, den Ratsaal und Fraktionsräume.

  2. Winterlandschaft zwischen Lehsen und Dodow - Karin Owszak
    Winterlandschaft zwischen Dodow und Lehsen

    Die Landschaft präsentiert sich wie mit Puderzucker überzogen.

  3. Amtsbergpark
    Amtsbergpark in Wittenburg

    Im Hintergrund die einstige Schule auf dem Amtsberg. Hier ist das Mehlweltenmuseum untergebracht.

  4. Waschow - Lindenalle
    Waschow - Triftweg

    Der Triftweg ist ein Verbindungsweg zwischen dem Dorfkern und dem Karfter Weg.

  5. Singschwäne
    Singschwäne auf dem Woezer See

    Kurz vor Einbruch der Dämmerung kommen hunderte Singschwäne angeflogen und lassen sich zur Nacht auf dem See nieder. Singschwäne werden auch als die "Stimmwunder des Winters" bezeichnet. Bevor man die Vögel sichtet, ist der Schwanengesang lange vorher zu hören.

  6. Waschow - Teich am Lindenweg
    Teich an der Lindenallee in Waschow

  7. Am Woezer See
    Blick auf die Kirche zu Döbbersen

    Das Foto wurde an einem frostigen Januarabend am Woezer See aufgenommen.

    Am anderen Ufer sehen Sie die St. Vitus Kirche zu Döbbersen.

  8. Winterlandschaft - Nadine Oldenburg
    Winterlandschaft

    Eingereicht von Nadine Oldenburg aus Wittenburg (Fotowettbewerb 2016).

  9. Krokusse
    Frühling

    Ein kleiner Teppich aus lilafarbenen Krokussen am Wegesrand, entlang der Kastanienallee in Wittenburg, erfreut die vorbeikommenden Spaziergänger und Radfahrer.

  10. Park Zühr
    Naturgarten im Park Zühr

    Hinter dem Schloss Zühr - Einrichtung der Caritas Mecklenburg e.V. (Sozialtherapoltische Wohn-, Arbeits- und Lebensgemeinschaft) liegt ein naturbelassener Park, der von den Bewohnern der Einrichtung gepflegt wird. Der Park ist für alle Besucher zugängig, so sie sich an die dort geltenden Regeln halten. Diese sind gut sichtbar am Eingang zum Park angebracht.

  11. leuchtende Kornblumen
    Die Mohnblume überlässt der Kornblume das Feld!

    Unglücklich Verliebte sagen mit der Kornblume „Ich gebe die Hoffnung nicht auf!“

  12. Feldrand bei Zühr
    Mohnblumen am Feldrand

    Juni, die Zeit der Mohn- und Kornblumenblüte.

  13. Landgasthof Zur Mühle (11)
    Gaststätte Zur Mühle in Wittenburg

  14. Grabkapelle der Laffert
    Frühdeutscher Turmhügel in Lehsen

    Auf dem Turmhügel ist von der Familie Ernst August von Laffert 1868 eine neogotische Grabkapelle erbaut worden. Links neben dem ehemaligen Gasthof führt ein schmaler Weg (Kastaniensteig) direkt zu dem Turmhügel.

  15. Löwenapotheke
    Ziegenmarkt in Wittenburg

    Wenn die Wittenburger über den Platz vor der Löwenapotheke reden, meinen sie den "Ziegenmarkt". In den dreißiger Jahren wurden hier Märkte abgehalten und alles angeboten, was der Ackerbauer über seinen eigenen Bedarf ernten und erwirtschaften konnte. Kartoffeln, Rüben, Bohnen, Milch und auch das Getier - Enten, Gänse, Ziegen. Die Ziege war die "Kuh des kleinen Mannes". Diese Tiere wurden zahlreich in Wittenburg gehalten.

  16. Landschaft bei Klein Wolde
    Landschaft bei Klein Wolde

    Traumhafte Hügellandschaft in der Nähe von Woldmühle bei Klein Wolde - ein Ortsteil der Stadt Wittenburg.

  17. Kirchenstraße
    Kirchenstraße in der Wittenburger Altstadt

    Wittenburg ist eine typisch mecklenburgische Altstadt mit einem mittelalterlichen Stadtkern der liebevoll saniert wurde. Ein markanter Gürtel aus Linden- und Kastanienbäumen umschließt die Altstadt. Ein Sapziergang auf den Wallanlagen lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

  18. Bürgerpark
    Am Bürgerpark in Wittenburg

    Der Bürgerpark, den die Stadt Wittenburg 2011 neu anlegen lies, verbindet die Altstadt Wittenburgs mit dem neuen Baugebiet am Löninger Ring. Der Park lädt zum Verweilen und ein. Familien mit Kindern treffen sich am Abenteuerspielplatz.

  19. MehlWelten Museum
    Amtsberg Wittenburg - Im Hintergrund das MehlWelten Museum

    Auf dem Amtsberg befindet sich neben dem MehlWelten Museum, in dem übrigens 2.900 Mehlsäcke aus über 130 Ländern aufbewahrt werden, Wittenburgs Heimatstube und der Amtsbergturm, in dem wechselnde Ausstellungen besucht werden können.

    Zum Museum ...

  20. Sportplatz
    Moderner Sportplatz in Wittenburg

    Der Sportplatz steht den Schülerinnen und Schülern des gymnasialen Schulzentrums Wittenburg und Vereinen zum Training zur Verfügung.

  21. Treibhaus der Zukunft
    Schloss Dreilützow - Innenansicht Treibhaus

    Eine 500 qm große Feldsteinscheune bietet Gästen des Hauses und anderen Nutzern einen ganz besonderen Ort für ihre Aktivitäten. Angeschlossen ist eine Fläche von ca. 320 qm überdachtes Gartenland, welches in den Monaten März bis Oktober bepflanzt wird.

    Informationen zum Treibhaus finden Sie HIER.

  22. Rapsblüte
    Rapsblüte bei Tessin

  23. Butterblumen
    Butterblumenblüte in einer Obstplantage bei Dodow

  24. Kraniche am Himmel
    Kraniche am Himmel über Wittenburg

    Die Landschaft um Wittenburg ist geprägt von Wäldern, Wiesen und Feldern.

    Im Nordwesten Wittenburgs befindet sich das Biosphärenreservat Schaalsee.

  25. _DSC7277
    Blick über die Felder von Raguth in Richtung Straße zwischen Drönnewitz und Tessin

  26. Straße zwischen Zwölf Apostel und Gammelin 1
    Obstbaumblüte in Wittendörp

    Jedes Jahr im späten Frühling schön anzusehen, die Obstbaumblüte an der Straße von Wittenburg kommend in Richtung Gammelin.

  27. Seeweg in Woez - Getreide
    Seeweg in Woez

    Der Weg führt von der Ortschaft Woez über den Hügel direkt zum Woezer See. Woez selbst ist ein kleines kuscheliges Dorf in der Gemeinde Wittendörp.

    Natur und Kultur Woezer See e.V.

  28. Landschaft bei Wittendörp OT Tessin
    Landschaft bei Wittendörp OT Tessin

    Die Natur hat sich einen Teppich aus Kornblumen gewebt. Wunderschönes Landschaftsbild im Umland der Gemeinde Wittendörp.

  29. Bartholomäuskirche zu Wittenburg
    Bartholomäuskirche zu Wittenburg

    Die um 1240 errichtete Kirche steht am Rande des Marktplatzes in Wittenburg. Weit ragt der 65 Meter hohe Kirchenturm, der erst 1907/1908 an der Westseite errichtet wurde, über die Dächer Wittenburgs hinaus.

    Kirchgemeinde St. Bartholomäus zu Wittenburg

  30. 1Glücksfänger von Wittenburg
    Der Glücksfänger von Wittenburg mit dem Glücksschwein

    Aus Anlass ihres 190-jährigen Bestehens machte die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin ihren ersten beiden Geschäftsstandorten (Schwerin und Wittenburg) 2012 je ein Geschenk. Die Stadt Wittenburg erhielt mit der Figur des "Glücksfängers" eine wunderschöne Skulptur, die die Wittenburger in ihr Herz geschlossen haben (Vater der Figuren: Bernd Streiter)

  31. Ernte
    Getreideernte wie zu Großvaters Zeiten

    Die Mitglieder des Vereins Förderkreis Mühle Wittenburg haben das im Herbst gesäte Getreide mit der Sense gemäht, zu Garben gebunden und auf Hocke gesetzt. Im Frühjahr, beim Mühlenfest, wird das bis dahin eingelagerte Getreide gedroschen.

    Das Team des Landgasthofes "Zur Mühle" freut sich, Sie bewirten zu dürfen. 

  32. Dreilützow - Schloss im Nebel (1)
    Ein Morgen im Oktober im Schlosspark Dreilützow

    Zum Schloss Dreilützow gehört ein mehrere Hektar großes Gelände. Das Schloss, in Trägerschaft der Caritas Mecklenburg e.V., ist ein Haus für alle, die mit mehreren Leuten entspannte und kreative Tage erleben wollen. Auf dem Gelände befindet sich ein englischer Landschaftspark.

    Mehr zum Schullandheim ...

  33. Herbst am Woezer See
    Herbsttag am Woezer See

    Spaziergang an den Woezer See. Wie das Laub raschelt und der Wind das trockene Laub von den Bäumen weht ...

  34. Auf dem Stadtwall.Karin Owszak

  35. Woez am Seeweg
    Landschaft bei Woez

    Ich ziehe deshalb den Herbst dem Frühjahr vor, weil das Auge im Herbst den Himmel, im Frühjahr aber die Erde sucht.

     

    Søren Aabye Kierkegaard (1813 - 1855)
    dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller

1/35

AKTUELLES

13.12.2017 - Standesamt - Änderung der Öffnungszeiten im Dezember

Das Wittenburger Standesamt bleibt vom 27. – 29.12.2017 und am 02.01.2018 aus organisatorischen Gründen geschlossen.

Im gesamten restlichen Monat Dezember werden sich die Öffnungszeiten beim Standesamt auf Dienstagnachmittag und Donnerstagsvormittag beschränken. In dringenden Fällen sind Terminabsprachen außerhalb dieser Zeiten möglich.

09.12.2017 - Das Ordnungsamt informiert - Eis- und Schneeberäumung - Abbrennen von Feuerwerkskörpern

Entfernung von Steinen und sonstigen Hindernissen aus dem öffentlichen Verkehrsraum

Nach dem Straßen- und Wegegesetz Mecklenburg-Vorpommern gehört zu den öffentlichen Straßen auch der Trenn-, Rand-, Seiten- und Sicherheitsstreifen neben der Fahrbahn. Diese Straßen sind so herzustellen und zu unterhalten, dass sie den Erfordernissen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung genügen. Anpflanzungen, Zäune sowie Stapel, Haufen und andere mit dem Grundstück nicht fest verbundenen Einrichtungen (z.B. auch Steine, Pfähle, Poller) dürfen nicht angelegt oder unterhalten werden, wenn sie die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Somit sind diese Einrichtungen aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu beseitigen. Die Beseitigung hat durch die Eigentümer oder Besitzer des Grundstückes zu erfolgen.

Das Ordnungsamt weist daraufhin, dass die o.g. gesetzlichen Regelungen einzuhalten sind und angelegte Einrichtungen entfernt werden müssen, da diese eine Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit darstellen.

Gehwege und Zufahrten müssen im Winter von Schnee und Eis befreit werden Eigentümer haften bei Vernachlässigung ihrer Pflichten im Schadensfall!

Der Winter steht vor der Tür und somit auch die damit verbundene Verpflichtung zur Schnee- und Glättebeseitigung auf den Gehwegen und Straßen vor Ihren Grundstücken.

Wie in jedem Jahr, möchte das Ordnungsamt, auf folgendes hinweisen und in Erinnerung rufen:

Für witterungsbedingte Unfälle haften Grundstückseigentümer und Mieter, die laut Mietvertrag zum Streuen angehalten sind, sofern sie ihrer Pflicht nicht nachkommen! Bricht sich etwa ein Passant auf vereistem Boden ein Bein, fordert dessen Versicherung die Kosten bei dem Streupflichtigen ein. Zudem drohen Schmerzensgeldforderungen. Damit es dazu nicht kommt, fordern wir alle Grundstückseigentümer auf ihrer Verpflichtung zur Schnee- und Glättebeseitigung nachzukommen. Nach den bestehenden Straßenreinigungssatzungen ist der Grundstückseigentümer verpflichtet, Gehwege, einschließlich der gleichzeitig als Radweg gekennzeichneten Gehwege sowie die Verbindungs- und Treppenwege von Schnee und Glätte zu befreien. Ist auf keiner Straßenseite ein Gehweg abgegrenzt, so ist ein begehbarer Seitenstreifen oder ein für die Bedürfnisse des Fußgängerverkehrs erforderlicher Streifen der Fahrbahn freizuhalten. Als für den Fußgänger erforderliche Breite gilt in der Regel eine Breite von 1,50 m, soweit die Gehwegbreiten diese zulassen.

Schnee und Glätte sind in der Zeit von 08.00 bis 20.00 Uhr unverzüglich nach beendetem Schneefall zu beseitigen. Hinweis: Zur Glättebeseitigung sind nur abstumpfende, jedoch keine auftauenden Mittel zu verwenden (kein Salz!). Auch bei Ortsabwesenheit sind die Schneebeseitigung und die Streupflicht sicherzustellen!

Jeder, der seiner Schnee- und Glättebeseitigungspflicht nicht nachkommt handelt vorsätzlich oder fahrlässig! Diese Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Die erforderliche Reinigung des vor Ihrem Grundstück befindlichen Gehweges liegt also auch in Ihrem Interesse. Bitte helfen Sie, dass hierdurch entstehende Gesundheitsgefährdungen vor allem für Fußgänger vermieden werden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Wittenburg und die Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Wittendörp können Sie auch auf unserer Internetseite www.amt-wittenburg.de nachlesen.

Information über das Abbrennen von Feuerwerkskörpern der Kategorie 2 anlässlich des Jahreswechsels 2017/2018

Jedes Jahr zum Jahreswechsel ereignen sich zahlreiche Brände und Unfälle. Hauptursache ist immer wieder unsachgemäßer oder leichtsinniger Umgang mit Feuerwerkskörpern.

Folgendes ist beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu beachten:

Pyrotechnische Gegenstände der Kategorie 2 dürfen am 31. Dezember ab 0.00 Uhr bis zum 1. Januar 24.00 Uhr abgebrannt werden. Personen unter 18 Jahren ist das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie 2 nicht erlaubt. Personen unter 12 Jahren dürfen auch keine Kleinstfeuerwerke (Kategorie 1) abbrennen. Die Gebrauchsanweisung ist unbedingt einzuhalten.

In den kreisangehörigen Städten, Gemeinden und Ortsteilen des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist es aus Gründen der Brandgefahr am 31.12.und am 01.01. des jeweiligen Jahres verboten:

  1. im Umkreis von 200 m um brandgefährdete Objekte (reetgedeckte Gebäude, Holzlager) das Abbrennen von Raketen und sogenannten "Römischen Lichtern",
  2. im Umkreis von 100 m um brandgefährdete Objekte (reetgedeckte Gebäude, Holzlager) das Abbrennen von Kanonenschlägen, Knallfröschen und sonstigen Feuerwerkskörpern der Kategorie 2,
  3. das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen vorzunehmen.

Weiterhin wird zum Jahreswechsel erneut vor dem Kauf und dem Umgang mit Feuerwerkskörpern aus dem Nachbarland Polen gewarnt, da die Herstellung dieser Erzeugnisse zum Teil weder überwacht noch kontrolliert wird. Die pyrotechnischen Gegenstände aus der Republik Polen genügen deshalb nicht den bei uns in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Sicherheitsbestimmungen und bereits ihre Einfuhr ist strafbar.

Hinweise: Zuwiderhandlungen gegen die Vorschriften des Sprengstoffgesetzes oder die einschlägigen Rechtsverordnungen können mit Freiheitsstrafe oder Geldbuße geahndet werden.

E. Grewe/Amt für Bürgerdienste und Bauen

09.12.2017 - Weihnachtsbaumabfuhr im Januar 2018

Für die Entsorgung der ausgedienten Weihnachtsbäume bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb Ludwigslust-Parchim die kostenlose Abfuhr an. Die Termine finden Sie im aktuellen Abfallratgeber 2018, den die Haushalte in den nächsten Tagen erhalten.

Aufgrund der vermehrten Nachfragen wird im Januar 2018 eine zusätzliche Sammelstelle in Wittenburg eingerichtet. Die Sammelstelle befindet sich am Wall (vor dem Kraftverkehr), die Fläche wird gesondert gekennzeichnet. Die Abholung der Weihnachtsbäume an der zusätzlichen Sammelstelle am Wall erfolgt am 15.01.2018. Weihnachtsbäume sind kein Abfall, sondern werden zu Kompost verarbeitet. Die Bäume sollten deshalb gründlich abgeputzt werden. Lametta und sonstiger Baumschmuck müssen komplett entfernt werden.

Zum Abfallkalender ...

 

Amt für Bürgerdienste und Bauen

09.12.2017 - WIR BRAUCHEN SIE - Schöffenwahl 2019

Wahl der Schöffen und Jugendschöffen für die Geschäftsjahre 2019 bis 2024

In Vorbereitung der Schöffenwahl für die Amtsperiode 01.01.2019 bis 31.12.2024 können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wittenburg sowie der Gemeinde Wittendörp zur Wahl um das Schöffenamt oder Jugendschöffenamt bewerben. Schöffen sind als ehrenamtliche Richter Teil der Rechtsprechung. Sie üben durch ihr Amt Staatsgewalt aus und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Funktionsfähigkeit der Strafrechtspflege. Gemeinsam und gleichberechtigt mit Berufsrichtern urteilen sie "Im Namen des Volkes" über Schuld und Unschuld ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Die Mitwirkung der Schöffen ist gerade deshalb gewollt, weil ihre Lebens- und Berufserfahrung und ihr gesunder Menschenverstand in das Verfahren, die Urteilsberatung und die Urteilsfindung einfließen sollen.

Den Schöffen darf wegen ihres Ehrenamtes kein Nachteil am Arbeitsplatz erwachsen. Schöffen erhalten eine Entschädigung, Fahrkostenerstattung und bei Verdienstausfall einen zusätzlichen Ausgleich. Schöffe kann jede Person werden, die - deutscher Staatsbürger ist, - ihren Wohnsitz in der Stadt Wittenburg oder in der Gemeinden Wittendörp hat, - das 25. Lebensjahr vollendet und das 70. Lebensjahr nicht überschritten hat, - keine Vorstraften hat, - die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter besitzt. Für das Amt des Jugendschöffen sollten die Bewerberinnen und Bewerber erzieherisch befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein.

Wer interessiert ist, dieses Ehrenamt auszuüben, bewirbt sich bitte bis zum 12.01.2018 beim Amt Wittenburg, z. Hd. Herrn Grewe (Tel.: 038852 / 33-134), Molkereistraße 4, 19243 Wittenburg. Die schriftliche Bewerbung sollte mit Namen, Geburtsnamen, Geburtsdatum, Geburtsort, Anschrift und Beruf eingereicht werden.

 

Enrico Grewe

Amt für Bürgerdienste und Bauen

14.11.2017 - Der Abfallwirtschaftsbetrieb Ludwigslust-Parchim informiert: Feiertagsregelung Weihnachten 2017

Oft fallen gerade an den Weihnachtsfeiertagen mehr Abfälle an als gewohnt und die Abfallbehälter sollen noch einmal zwischen den Feiertagen oder vor dem Jahreswechsel entleert werden. Bitte beachten Sie hierzu die Feiertagsreglung. Abfuhrtermine die regulär auf den 1. Weihnachtsfeiertag, den 25.12.2017 fallen, werden auf Samstag, den 23.12.2017 vorverlegt!

Feiertagsregelung Weihnachten 2017

Montag, 25.12.2017 wird am Samstag, den 23.12.2017 vorgefahren

Dienstag, 26.12.2017 wird am Mittwoch, den 27.12.2017 nachgefahren

Mittwoch, 27.12.2017 wird am Donnerstag, den 28.12.2017 nachgefahren

Donnerstag, 28.12.2017 wird am Freitag, den 29.12.2017 nachgefahren

Freitag, 29.12.2017 wird am Samstag, den 30.12.2017 nachgefahren

Bitte denken Sie daran, dass die Abfallbehälter bzw. Gelben Säcke am Abfuhrtag bis spätestens 06:00 Uhr bereitzustellen sind!

14.11.2017 - WEMAG AG - Vorsicht an der Haustür - WEMAG warnt vor unlauteren Geschäften an der Haustür

Mehrere Kunden aus dem Schweriner Umland und der Stadt Gadebusch berichteten in den vergangenen Tagen von Belästigungen durch Unbekannte an der Haustür. Die Unbekannten behaupteten, die WEMAG hätte ihre Strompreise erhöht und forderten die Kunden auf, den Stromanbieter sofort zu wechseln und einen Vertrag zu unterschreiben.

„Die Strompreise der WEMAG sind stabil. Zum 1. Januar 2018 können wir diese für einen Großteil unserer Kunden sogar leicht senken. Bitte reagieren Sie nicht auf diese Aufforderung, sondern schließen Sie einfach die Tür und machen keine weiteren Angaben“, rät WEMAG-Vertriebsleiter Michael Hillmann. Die Kunden werden mit falschen Behauptungen unter Druck gesetzt. Das verstößt gegen zahlreiche Gesetze. „Wir halten an dem Grundsatz fest, keine Haustürgeschäfte zu machen. Sofern wir Gesprächsbedarf haben, wird zuvor telefonisch ein Termin vereinbart. Auch in unseren Telefonaten geben wir uns sofort als Mitarbeiter der WEMAG zu erkennen“, so Hillmann weiter.

Betroffene Kunden können sich beim WEMAG-Kundenservice unter der Rufnummer 0385/755.2755 melden.

Dr. Diana Kuhrau/Pressesprecherin WEMAG-Unternehmensgruppe

  1. Benefizkonzert 2016
    Weihnachtskonzert mit dem Landespolizeiorchester 2017 in Wittenburg

    Alle Vorbereitungen noch einmal zur Seite zu legen, der Hektik zu entfliehen, zur Ruhe zu kommen, und sich mit schönen Liedern auf Weihnachten einstimmen.

    Wann: 15. Dezember 2017, 19:30 Uhr 

    Alles zum Vorverkauf und zum Konzert finden Sie hier ....

  2. _DSC5858
    Weihnachtsmarkt in Wittenburg vom 16. - 17.12.2017

    Der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und Gebratenem wird am Weihnachtsmarkt-Wochenende über den Marktplatz ziehen. Ein umfangreiches Programm lädt die Besucher u.a. in das Rathaus und in die ehrwürdige Kirche ein.

  3. Cantus-Lucia-06-m
    "Strahlende Weihnacht" - Adventzskonzert in Zarrentin am 16.12.2017

    „Strahlende Weihnacht“

    Ein Adventskonzert mit dem lettischen Mädchenchor „Cantus“ und den „Lucia-Voices“ am 16.12.2017 um 19.30 Uhr in der Zarrentiner Kirche St. Petrus & St. Paulus, präsentiert vom Zarrentiner Kulturverein e. V. mit freundlicher Unterstützung von Pastor Meister.

    Weitere Informationen finden Sie hier ...

  4. 5_Vorankündigung 25. Wittenburger Silvesterlauf (1)
    25. Silvesterlauf der TSG Wittenburg e.V. am 31.12.2017

    Die Organisatoren der TSG Wittenburg e.V. / Sektion Laufgruppe laden zum Silvesterlauf 2017 alle Laufsportbegeisterten sowie Walker recht herzlich ein.

    Weitere Informationen finden Sie hier ...

    Foto: Alle Teilnehmer am Lauf 2016

  5. Hollgerson
    Theater im PAHLHUUS startet am 07.02.2018 ins neue Jahr

    Theater im PAHLHUUS startet ins neue Jahr mit dem Stück „Nils Holgersons wundersame Reise“

    Die Puppentheatersaison im PAHLHUUS in Zarrentin beginnt am 07.02.2018

    Details zum Saisonstart finden Sie hier ...

1/5

Die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern fördern die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik in der Stadt Wittenburg.

 

 

 

 

 

 
Urheber der Bilder
Förderverein zur Erhaltung der St. Bartholomäuskirche Wittenburg e.V.
Klaus Ditte´
Tandera-Theater
Maik Schrapers
TSG Wittenburg
Roland Harsdorf
Sandra Langediekhoff
WEMAG AG/Stefan Rudolph-Kramer
Melanie Lange
Dr. Peter Warncke
Stadtverwaltung Wittenburg
Sven Moß
Karin Owszak/privat
Katharina Kleinke/Momentefotografie Ziggelmark
Schloss Dreilützow
Sarah Michelle Borgwardt
ARD-Foto.de
Hubert Wulf
Biosphärenreservat Schaalsee-Elbe
Allerhand-Theater
Bürgerservice

Weihnachtsmarkt Wittenburg am 16. und 17.12.2018

_DSC5858
© Stadt Wittenburg/Owszak

Der Wittenburger Weihnachtsmarkt hat über die Jahre seine heimelige Atmosphäre erhalten können. Auf dem historischen Marktplatz, gesäumt von der imposanten Bartholomäuskirche, dem ehrwürdigen Rathaus und schönen Fachwerkhäusern wird an zwei Tagen ein weihnachtliches Unterhaltungsprogramm unter dem im Lichterglanz erstrahlenden Tannenbaum geboten. Festlich dekorierte Stände mit weihnachtstypischen Erzeugnissen und Geschenkartikeln laden zum bummeln und verweilen ein.

Neuer Stadtkalender – 365 Tage Wittenburg

3_Neuer Stadtkalender
©

Wundervolle und außergewöhnliche Aufnahmen, die alle Blicke auf sich ziehen, zeigt der neue Wittenburger Wandkalender 2018. Unter dem Motto „Natürlich Wittenburg“ zeigen inspirierende und einzigartige Fotos die Vielfalt der Natur, der Landschaft und der Architektur Wittenburgs und ihrer Ortsteile.

Pressemitteilung ...

Stadt-Regenschirm für graue Tage

3_Regenschirme (2)
©

Um den grauen Tagen doch noch etwas Glanz zu verleihen und gleichzeitig auf die Schönheit der Stadt und ihrer Ortsteile aufmerksam zu machen, hat Bürgermeisterin Dr. Margret Seemann angeregt, einen Regenschirm mit den schönsten Motiven der Stadt und ihrer Ortsteile herzustellen.

Wo Sie den Regenschirm käuflich erwerben können erfahren Sie hier ...

Meldungen und Informationen an die Stadtverwaltung

Haben Sie etwas endeckt, was Sie uns unbedingt sofort mitteilen wollen?

Nutzen Sie unseren Onlineservice.

Info@stadt-wittenburg.de

 

Schloss Dreilützow sein LÄCHELN wieder geben
Schloss Dreilützow a

Das Schloss Dreilützow war vor vielen Jahren mit einem prächtigen Balkon ausgestattet. Um diesen Bauzustand wieder herzustellen hat sich Stefan Baerens, Leiter des Schullandheimes, eine besondere Aktion einfallen lassen. Lesen Sie hier mehr darüber … Flyer_Balluster_Balkon

Interaktives Informationssystem & Stadtplan

In professioneller Zusammenarbeit mit der Firma Bender Verlags GmbH haben wir unsere Homepage um das interaktive Informationssystem mit hochauflösender Kartografie map|ONE erweitert. Betriebe, Einrichtungen und Institutionen erhalten die Möglichkeit, sich erfolgreich und vorteilhaft für bestehende und neue Kunden auch überregional zu präsentieren. Der Besucher erhält nun schnell aktuelle Informationen. Das Textfeld gibt Auskunft über Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Leistungen etc..

  • Für aktuelle Informationen steht ein Aktionsfeld zur Verfügung
  • Login für Änderungen bzw. Aktualisierungen
  • Verlinkung zu Ihrer Homepage für weitere Informationen Anfahrtsskizze (Powerlink)
  • Nutzungsrecht auf Ihrer Homepage Werbebanner mit Ihrem Firmenlogo (optional und limitiert)
  • Mobile Version für Smartphones und Tablet
  • Computer Suchmaschinenoptimierung des Eintrages möglich

Wenn noch nicht geschehen, ist ein Eintrag weiter möglich. Bei Bedarf nutzen Sie folgenden Kontakt: Tel.: 0461 48089915 Mobil: 0171 8302400 Fax: 0461 64043 E-Mail: bartels@bender-verlag.com

BILDUNG FÜR ALLE

Die Ferienzeit neigt sich dem Ende entgegen. Die Kinder gehen wieder in die Schule. Die Berufsausbildung der Jugendlichen hat begonnen und bald ist Semesterstart für angehende Studenten. Jetzt ist die beste Zeit, um auch über die eigene Weiterbildung nachzudenken. Doch wie fangen Sie an? Wo finden Sie passende Angebote? Die Website www.weiterbildung-mv.de navigiert Sie sicher auf dem Weg zu Ihrer Weiterbildung. Wer sich beruflich, privat oder ehrenamtlich weiterbilden will, ist hier an der richtigen Adresse. Auf weiterbildung-mv.de, der Weiterbildungsdatenbank für Mecklenburg-Vorpommern, finden Sie einen Gesamtüberblick über die Weiterbildungsangebote in unserem Land. Wir unterstützen Sie bei Ihrer Auswahl und Entscheidung für einen Kurs und helfen Ihnen den Dschungel der Fördermöglichkeiten zu lichten. Internet: www.weiterbildung-mv.de  E-Mail: orientierungsberatung@weiterbildung-mv.de, Telefon: 0385 64682-12

Weitere Informationen finden Sie an dieser Stelle!