1. TSG Wittenburg
    Saisonabschlussfeier & Sportfest der TSG Wittenburg am 23.06.2018

    Zum wiederholten Mal organisiert die Jugendabteilung der TSG Wittenburg, mit Unterstützung des SV Dreilützow, eine Saisonabschlussfeier auf dem Sportplatz in Dreilützow in Verbindung mit einem öffentlichen Sportfest für Kinder und Jugendliche. Dafür haben sich die Organisatoren einiges einfallen lassen.

    Was das ist, erfahren Sie hier ...

  2. Dornröschen-FOTO_METZNER
    Puppentheater im PAHLHUUS am 04. Juli 2018

    Das Theater Maskotte aus Buchholz führt am Mittwoch, den 4. Juli um 15.30 Uhr das Puppenspiel „Dornröschen“ im Informationszentrum PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee auf.

    Kartenreservierung erfoderlich!

    Weitere Informationen finden Sie an dieser Stelle ...

  3. Puppentheater am 01.08.2018
    "Kasper und die Weltreise" im PAHLHUUS

    Das Puppentheater Schlott aus Neu Nantrow führt am Mittwoch, den 1. August um 15.30 Uhr das Puppenspiel „Kasper und die Weltreise“ im Informationszentrum PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee auf. Die Karten sollten vorbestellt werden.

    Weitere Informationen erhalten Sie hier ...

  4. KlostermarktKunst&Werk2017Hermann
    12. Klostermarkt "Kunst & Werk" in Zarrentin am Schaalsee

    Am 25. und 26. August 2018 findet der 12. Klostermarkt „Kunst & Werk“ mit 100 Ausstellern aus der gesamten Bundesrepublik im und am Kloster in Zarrentin am Schaalsee statt.

    Weitere Informationen finden Sie hier ....

1/4

Aktuelles aus Ihrer Region

01.02.2018 - Müller von Morgen besuchen Ötzi in Wittenburg

Swiss School of Milling zu Gast im MehlWelten Museum

Mühlenchemie verbindet Wissenstransfer mit erlebbarer Kulturgeschichte des Getreides Hamburg

Studenten der Swiss School of Milling aus 18 Ländern besuchten Mühlenchemie, den deutschen Spezialisten für Mehlverbesserung und Mehlanreicherung. Anlass war die Erweiterung des MehlWelten Museums in Wittenburg und die Eröffnung der deutschlandweit einmaligen Ausstellung „Ötzis Einkorn“. Den Müllern von Morgen bot sich die einmalige Gelegenheit, tief in die Kulturgeschichte des Getreides einzutauchen. Das MehlWelten Museum versteht sich als ‚Wissensforum Getreide‘, die Bedeutung des Mehls erlebbar macht. Darüber hinaus wurde es zu einem einzigartigen Tagungszentrum mit Seminar- und Veranstaltungsräumen ausgebaut, das den Beruf des Müllers in einen kulturhistorischen Kontext stellt. Als erste nutzen Studenten der Swiss School of Milling hier die Möglichkeit, wissenschaftliche Vorträge zu Mehlverbesserung und Mehlanreicherung mit kulturellem Austausch des MehlWelten Museums zu verbinden. Diese einzigartige Ausstellung widmet sich der Kulturgeschichte des wichtigsten Grundnahrungsmittels der Menschheit. Herzstück der Sammlung ist die „Sackothek“ mit über 3.500 Säcken von Mühlenbetrieben aus 140 Ländern. Damit ist diese Sammlung als „Hall of Fame“ eine Würdigung aller Müller, die Menschen tagtäglich mit Mehl versorgen. Während es im Erdgeschoss um die Mehlsäcke und ihre Motive geht, dreht sich im Obergeschoss alles um die Kulturgeschichte des Mehls. Der Titel „Mehl.Macht.Leben.“ zeigt die große Bedeutung, die das unscheinbare Mehl für die Geschichte der Menschheit hatte: Es sicherte das Überleben der Menschen und war die Grundlage jedes Staatsgebildes, das über die Größenordnung der Stammesgesellschaft hinausgeht. Mehl bedeutet damit nicht nur Leben, sondern auch Macht.

Mueller-Besuch_Oetzi_Wittenburg-1

Als eindrucksvoller Erzähler der Urgeschichte des Getreideanbaus begrüßte der „Mann aus dem Eis“ die Studenten der Swiss School of Milling und eröffnet multimedial die Ausstellung. Die Gletschermumie, die in den Ötztaler Alpen gefunden wurde, ist perfekt erhalten und öffnet die Sicht auf die Zeit vor 5.300 Jahren, die Frühzeit des Ackerbaus in Europa. Tatsächlich wurden in den Resten von Ötzis Fellmantel zwei Körner des kultivierten Einkorns gefunden. Das Einkorn gilt als die älteste Kulturgetreideart.

Für den Müllereinachwuchs eröffneten sich durch den Besuch in Wittenburg neue Perspektiven auf seinen Beruf und dessen Bedeutung. „Die einzigartigen Ausstellungsstücke zur Kulturgeschichte des Getreides haben unsere internationalen Studenten besonders beeindruckt. Wir verlassen das MehlWelten Museum mit sehr vielen schönen, interessanten und lehrreichen Eindrücken“, fasste Michael Weber, Schulleiter der Swiss School of Milling, den Tag in Wittenburg zusammen und bedankte sich für die Einladung und Gastfreundschaft von Mühlenchemie.

Besuchsanfragen können über die Webseite des Museums gestellt werden. Damit die einzigartige Sammlung weiter wächst, sind Müller der ganzen Welt herzlich eingeladen, ihre Mehlsackmotive an die Mühlenchemie zu schicken.

Mühlenchemie

BStU-Außenstelle Schwerin

Ausstellung: Die Stasi

Ausstellungszeitraum: 26.05. - 30.06.2018

Öffnungszeiten: Mo - Fr 09.00 - 20.00 Uhr

Sa, So, Feiertage 11.00 - 18.00 Uhr

Ort: BStU-Außenstelle Schwerin Görslow, Resthof, 19067 Leezen

Der Eintritt ist frei.

Nächster Termin "Samstags im Archiv": Samstag, 30. Juni 2018, 14.30 Uhr, die Postkontrolle der Stasi

Flyer: Ausstellungen / Samstags im Archiv

Die Reihe „Samstag im Archiv“ stellt die Vielzahl der Themen des Stasi-Unterlagen-Archivs vor. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Akteneinsicht zu stellen.

Übersicht über Vereine & Verbände im Amtsbereich Wittenburg
Laufen

Aktuelles zur Vereinsarbeit
Taubenzüchterverein

Aktuelle Berichte der Vereine zur Vereinsarbeit!

 
Urheber der Bilder
Förderverein zur Erhaltung der St. Bartholomäuskirche Wittenburg e.V.
Beate Schöttke-Penke (offene Gärten)
Mühlenchemie GmbH & Co. KG
Martin Pankow
Klaus Ditte´
Tandera-Theater
Maik Schrapers
TSG Wittenburg
Roland Harsdorf
Sandra Langediekhoff
WEMAG AG/Stefan Rudolph-Kramer
Melanie Lange
Dr. Peter Warncke
Stadtverwaltung Wittenburg
Sven Moß
Karin Owszak/privat
Katharina Kleinke/Momentefotografie Ziggelmark
Schloss Dreilützow
Sarah Michelle Borgwardt
ARD-Foto.de
Hubert Wulf
Biosphärenreservat Schaalsee-Elbe
Allerhand-Theater
Alexlipp.de